- Projekt Landeier - https://blog.lopdron.de -

Campingplätze

Reisen mit Wohnwagen stellt einen Menschen vor neue Herausforderungen. Insbesondere bei der Wahl des Campingplatzes. Wir sind aus Großbritannien ziemlich verwöhnt: Lagerfeuer, keine Dauercamper und vieles mehr. Dort gibt es auch spezielle auf junge und Junggebliebene zugeschnitten die Cool Camping Reiseführer [1].  Doch auch diese Campingführer haben eine Haken, sie sind meist auf Zelte ausgerichtet, dabei spielt es keine Rolle wie groß die Zelte sind, es kann sich um ein Mann Hütten handeln die man mit sich herumschleppen kann oder Paläste die nur per Anhänger zu transportieren sind. Außerdem sind in Großbritannien die alten VW Busse Kult, ich habe noch sie so viele T1- T4 auf eine Haufen gesehen wie dort. Viele Plätze nehmen nur Zelte und Campervans. Ja diese Reihe gibt es mittlerweile auch auf Deutsch für Deutschland [2], doch da habe ich immer das Gefühl ich kann auch Rustiek Kamperen [3] oder Charmecampings Duitsland [4] vom ANWB [5] kaufen.

Wir haben nun letzte Woche unsere Ausrüstung upgegraded, das heißt wir sind auf einen kleinen Wohnwagen umgestiegen unser Schlösschen. Das erste Probecampen erfolgte auf einem nicht ganz so attraktiven Platz. Das beste war noch der Badesee aber leider lagen die Badeklamotten zu hause. Ansonsten: Dauercamper und die verkehrsgünstige Lage im Autobahndreieck Stuhr.

IMG-20160728-WA0000_klein

IMG_20160731_115951[1]

Unsere Kriterien für schöne, attraktive Plätze leiten sich von dem ab, was wir bis zum letzten Jahr mit dem Zelt bereist haben:

Plätze die diese Kriterien weitestgehend erfüllen, die wir in den letzten Jahren besucht haben sind:

 

wärmendes Feuer [10]