Es geht los

Zwei Semillas-Bestellungen später und mit mittlerweile Saatgut für 16 Sorten auf dem Schreibtisch habe ich meine Planungen für dieses Jahr nochmal überdacht.

Ich bin dieses Jahr noch ein wenig „feige“ und die ganzen klimatisch anspruchsvollen Sorten wie Bhut Jolokia, Hot Chocolate, Aji Limon, usw. fallen also erst einmal raus. Bei meiner letzten Semillas-Bestellung gezielt Sorten für die kühleren Breitengrade ausgewählt. Das Ergebnis daraus für dieses Jahr ist dann:

  1. Healthy (C. annuum), eine russ. Paprikasorte für das kühlere Wetter
  2. Espelette (C. annuum), die Sorte aus dem franz. Baskenland, klimat. dieses Jahr wohl die anspruchsvollste Sorte
  3. Nepalese Bell (C. annuum), ungewöhnlicher Form der Früchte und auch für das kühlere Wetter
  4. Aji Benito (C. baccatum), soll sehr produktiv sein und auch kühles Wetter gut vertragen
  5. Canario (C. pubescens) , eine milde Sorte und auch eher für das kühle Wetter

Erstmal je drei Samen aussäen, je zwei sollen dann später auf den Balkon, was zuviel kommt wird verschenkt und nachgesät wird auch nicht – wer oder was nicht kommt, hat Pech gehabt!

Chilis ohne Koriander geht natürlich auch gar nicht – wie soll ich denn sonst einen vernünftigen Pico de Gallo herstellen können – am liebsten mit den eigenen Tomaten – nur wo soll ich bei dieser Menge Chilis selbst noch ein paar leckere Balkontomaten (Tumbling Tom red/yellow) unterbringen. Nicht zu vergessen die zwei Balkongurken Ministars (mini sind daran aber nur die Früchte) auf die meine Frau besteht?

Lange habe ich überlegt: Soll ich oder soll ich nicht. Bis heute hat mein Widerstand gehalten. Letztlich ausschlaggebend war ein Posting bei Capsamania. Der Kamillentee zieht gerade so vor sich hin, die Canario und Aji Benito warten schon darauf baden zu gehen und dann irgendwann nach dem Schlüpfen ihre ersten Lebenswochen unter einer Megaman Pflanzenlampe MM152 genießen zu dürfen.

Tja und die oben geäußerten Platzprobleme lösen sich langsam in Wohlgefallen auf. Der Balkon wird zwar nicht größer, aber Freunde von uns haben mir ein paar Quadratmeter in ihrem Garten für den Gemüseanbau angeboten! Ich werde dann mal demnächst in Verhandlungen eintreten welches Eckchen in welcher Größe ich denn für welche Gegenleistung bekomme – ja, ich weiß wo Süden in dem Garten ist!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.