Durchsuchen nach
Schlagwort: Abmahnwahn

Heinz Erhardt, der Lappan-Verlag und die Lizenzforderung

Heinz Erhardt, der Lappan-Verlag und die Lizenzforderung

Auch in diesem Blog habe ich über Abmahnungen des Lappan-Verlages wegen Erhardt-Gedichten berichtet. Es war wohl, juristisch gesehen, keine  Abmahung, sondern es wurden „lediglich“ nachträglich „Lizenzgebühren“ verlangt. Muss mich so eine juristische Feinheit interessieren? Nein, ich denke nicht! Warum man für das Verlangen von Lizenzgebühren gleich einen Anwalt braucht, der auf die geforderte Summe noch ca. 150 – 200 €  drauf schlägt bleibt mir schleierhaft! Ob das, juristisch betrachtet, so besser oder schlechter ist wage ich nicht zu beurteilen. Ich dachte bisher,…

Weiterlesen Weiterlesen

Heinz Erhardt, der Lappan-Verlag und die Abmahnungen

Heinz Erhardt, der Lappan-Verlag und die Abmahnungen

Der Lappan-Verlag lässt, laut einem Bericht von heise.de, derzeit massenhaft Abmahnungen bei Verwendung von Heinz-Erhardt-Gedichte an Blog-/Webseitenbetreiber verschicken. Je Gedicht entstehen da Kosten bis zu 600 €. Verwiesen sei auch noch auf einen Bericht bei juraportal24.de. Heise beschließt seinen Artikel mit einem sehr gut passenden Zitat vom Ende des Gedichtes „An Rolf“ von Heinz Erhardt: „Allein, ein Freund bliebst Du mir nicht. Ich wurde ja auch nur Poet, Du aber bist beim Amtsgericht.“  

Abmahnung GeoFaex – Ende gut alles gut

Abmahnung GeoFaex – Ende gut alles gut

Wie schön, die Geschichte hat nun doch noch die erhoffte Wendung genommen! Der Onlineshop hat seine Abmahnung zurückgezogen und um Entschuldigung gebeten. Das finde ich gut! Wer A sagt muss eben nicht zwingend auch B sagen sondern kann auch erkennen, daß A falsch war! Es gibt auch eine Charity-Aktion für Curry, die Hündin von GeoFaex. Amazon.de Widgets

Aufruf an den Abmahnenden von GeoFaex

Aufruf an den Abmahnenden von GeoFaex

Sehr geehrter Herr S., nun haben Sie sich bereits öffentlich dazu geäußert und haben GeoFaex erneut vorgeworfen gewerblich zu handeln. Bei ihm liefen täglich etliche Auktion aus. Wenn jedes seiner, in den letzten drei Monaten, eingestellten Artikel verkauft würden, käme er auf eine stattliche Summe von über 18.000,00 Euro. Tja, auf diese Summe kommt das Tool nun aber nur weil während einer Zeit kostenloser Angebotsgebühr nicht verkaufte Artikel immer und immer wieder eingestellt wurden. Das Tool zeigt auch eine Verkaufsquote…

Weiterlesen Weiterlesen