Verschollen in der Arktis

Verschollen in der Arktis

Sicher habt ihr euch schon gefragt, warum es von uns in den letzten Wochen nichts Neues gab. Nun, wir waren nachsehen wo die Texas Bar liegt. Dieses Mal waren wir nicht mit unserem Zelt unterwegs sondern haben bei GeoRG eine Reise auf dem Tallship Antigua gebucht. Ziel der Reise war Svalbard eine Inselgruppe im Nordpolarmeer, deren bekannteste Insel Spitzbergen ist. Die Reise stand unter dem Motto Gletscher und es standen kleine Gletscherspaziergänge, Ansichten von Gletschern aber auch Wanderungen in der Tundra auf dem Programm. Wir sind zwar mittlerweile doch schon einige Tage wieder hier aber noch nicht wieder angekommen, hier sind eindeutig zu viele Menschen, zu viele Autos und zu viel Lärm dafür sind ein paar zu wenige Eisbären und Polarfüchse hier.

Ein paar Eindrücke wollen wir aber nicht vorenthalten:

Tallship Antigua
Tallship Antigua
Eisbär ohne Hunger aber mit Ruhebedürfnis
Eisbär ohne Hunger aber mit Ruhebedürfnis
Weiter Eisbergtaxi fahren oder doch selber fliegen das ist hier die Frage!
Weiter Eisbergtaxi fahren oder doch selber fliegen das ist hier die Frage!
Polarfuchs mit Interesse an Objektivdeckeln.
Polarfuchs mit Interesse an Objektivdeckeln.
Walroß in der Hinlopenstreet
Walroß in der Hinlopenstreet
Schiffswrack am Strand
Schiffswrack am Strand
Monacobreen am Ende des Liefdefjords
Monacobreen am Ende des Liefdefjords
Die Texas Bar, eine Schutzhütte am Liefdefjord
Die Texas Bar, eine Schutzhütte am Liefdefjord

Die beste Beschreibung über das Leben in der Arktis insbesondere der Polarnacht auf Spitzbergen wird in dem Buch „Eine Frau erlebt die Polarnacht“ von Christiane Ritter beschrieben. Den besten Reiseführer für Spitzbergen gibt es bei Rolf Stange.

3 Gedanken zu „Verschollen in der Arktis

    1. Hallo Sisah,

      Ja, es gibt noch viel mehr Fotos – insageamt etwas über 5000 die wir auf der Reise geknipst haben.
      Irgendwann in nächster Zeit dann mehr voraussichtlich unter http://svalbard.lopdron.de/ – noch gibt es die Seite allerdings nicht. Da werden dann so um 100-200 Bilder zu sehen sein.

      Gruß, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.