Hochwasser Rur bei Jülich die 2.

Vergangene Nacht wurde am Pegel Jülich-Stadion ein neuer Höchststand erreicht: 3,20 m. Die wichtige Rurtalsperre bei Heimbach lässt derzeit 60 m³/s Wasser ab – das Maximum was zulässig ist – aber es fließen weiter 90 m³/s zu (an-online). Noch ist das nicht kritisch, da sie heute Morgen einen Füllstand von „nur“ 82% hatte – es ist noch Platz für 34 Mio. Kubikmeter, was bei diesen Verhältnissen noch knapp 2 Wochen reichen würde, aber die Regenfälle haben schon wieder längst nachgelassen und sämtliche Pegel fallen bereits wieder. Durch die Rur fließen bei uns laut Daten des Wasserverbandes Eife-Rur derzeit ca. 145 m³/s – normal sind ca. 17 m³ s. Es sind schon gigantische Wassermassen. Ein paar Eindrücke haben wir heute morgen nach Sonnenaufgang knapp nach dem Höchststand festgehalten – immer noch etwa 20 cm mehr als vergangen Sonntag.

Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art gesperrt (das ist hier auch ohne Hochwasser unmöglich)

Such das eigentliche Flussbett - wenn man weiß wo es ist kann man es in etwa erahnen.

Da hole ich im Sommer Gieß-Wasser - da hinter den Bäumen, an denen man kann gut sehen, daß wenige Stunden vorher das Wasser nochmals fast 30 cm höher stand.

Sumpf-Grünkohl - nein nicht unser Garten, der liegt höher und ist trocken geblieben!

Leider war eine Naht vom rechten Gummistiefeln nicht ganz dicht.

Sportplatz - jetzt ein knackiger Frost und man hätte eine tolle Eishockey-Fläche!

Da gefiel wohl irgendwem seine Weihnachtsdeko nicht mehr.

Was die Rur so mitgebracht und hier abgelagert hat. Und sowas nennt sich also "Zivilisation"...

2 comments to Hochwasser Rur bei Jülich die 2.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.