Ein statistischer Jahresrückblick auf 2011

Im Jahr 2011 wurde unser Blog über einige hundert Suchabfragen gefunden. Die Top 3 beschäftigten sich mit…

  • 168 dem Anbau und Platzbedarf von Kartoffeln.
  • 117 Hochwasser der Rur und Inde bei Jülich.
  • 105 Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Die Startseite wurde 2600 mal aufgerufen, die Top 3 der Artikel 2011 waren…

Relativ schlecht haben die Beiträge mit Buchrezension abgeschnitten. Warum eigentlich?

Die Besucher die durch Links auf unser Blog kamen, fanden ihren Weg überwiegend durch…

zu uns.

Der Erfolg der meiner Ansicht nach wenig aufdringlichen Werbung ist kaum gegeben, die Mindestmenge zur Auszahlung bei Amazon wurde nicht erreicht und hätte nicht einmal 1 € betragen – was ich damit nun mache weiß ich nicht. Stehen dem die Werbeblocker im Weg? Reichen die Besucher des Blogs einfach nicht aus? Ich hatte ja gehofft ein paar Euro der der ca. 120 €/a Betriebskosten für das Blog wieder herein zubekommen – nein, das Blog besteht bestimmt nicht um Geld zu verdienen, sondern weil’s uns Spaß macht! Die zwei Rezensionsexemplare des Ulmer-Verlages haben wir letztes Jahr gerne genommen.

137 neue Kommentare gab es bei 62 neuen Beiträgen 2011. 540 Spamkommentare, die bis auf zwei alle durch Akismet abgefangen wurden – nicht mitgezählt sind dabei die vielen Spamversuche die schon im Vorfeld durch Bottrap abgefangen wurden. Ohne Bottrap wäre der Spamanteil etwa um den Faktor 10 höher!

Die beste Entscheidung des Jahres war der Wechsel des Providers zu Domainfactory. Die Performance der Seite ist damit doch deutlich gestiegen. Auch der ganze Kram im Hintergrund wie die Datenbankzugriffe, Updates der Blogsoftware und Plugins laufen seitdem vollkommen problemlos und das ganze ohne ernsthafte Mehrkosten.

4 comments to Ein statistischer Jahresrückblick auf 2011

  • Sisah

    Aha, aber als nicht Netzaffiner Nutznießer der Möglichkeiten des Netzes bin ich halt neugierig!
    Wie bekommt man denn das Nabu-Widget ( was ist eigentlich der Unterschied zwischen gadjet und widget? )auf sein Blog, würde ich nämlich auch gerne ahben. Ich bin schon bei dem Zusatzaccessoire zum Advent schon gescheitert, was ich auf euren Seiten wahrgenommen hatte!
    LG
    Sisah

    • Hallo Sisah,

      entschuldige, irgendwie habe ich es geschafft diesen Kommentar mit der Frage zu übersehen.

      Gadget/Widget ist in dem Zusammenhang das Gleiche! Widget heißt es bei WordPress und den meisten anderen Blogsystemen und Gadget bei Blogspot/Blogger.

      Um z.B. die Stunde der Wintervögel bei Blogspot hinzuzufügen brauchst du den Code vom NABU…

      <iframe frameborder=“0″ src=“https://www.nabu.de/modules/sdw/widget.php“ width=“195″ height=“330″ border=“0″ scroll=“0″ scrolling=“0″ ></iframe>

      Dann loggst du dich in dein Blog ein, Blogs verwalten –> Design –> Gadget hinzufügen –> HTML/JavaScript
      es geht ein weiteres Fenster auf, dort fügst du den Code ein und speicherst das ganze ab. et voila. Ggf. musst du da noch den Wert hinter „width“ an dein Blog anpassen, der die Breite des Widgets in Pixeln angibt. Das sieht z.B. so aus wie bei diesem nicht ernsthaft genutzten Testblog von mir.

      Etwas „schwieriger“ ist es beim Advent der EKD. Die möchten nicht so gerne, daß man direkt auf das Bild auf ihren Seiten verweist, denn wenn das tausende machen, verursacht das deutlich erhöhten Traffic und belastet die Server. Jeder soll daher das Bild bei sich auf dem Server selber abspeichern. Wenn es nächsten Herbst wieder soweit ist schicke ich dir gerne per E-Mail einen angepassten Code, bei dem dann das Bild auf unserem Server liegt.
      Gruß, Jan

  • Sisah

    ‚Die zwei Rezensionsexemplare des Ulmer-Verlages haben wir letztes Jahr gerne genommen.‘ Da fehlt das Komma dahinter, etwa so…., wovon wir eines dann für eine Postgebühr von ? einer Fachbereichsbibliothek in einer Neuköllner Schule gespendet haben.*grins* Dankechön noch einmal!
    Wie errechnet man die Betriebskosten eines Blogs? Klar sind da die Stromkosten drin, aber hast du einen Zähler um die messen zu können?
    Würde es hier einen ‚Gefällt mir Button‘ geben, würde ich den jetzt anklicken. Ich finde es interessant nachzulesen, wie solche privaten Blogs im Netz -wenn auch nur statistisch- wahrgenommen werden.
    LG
    Sisah

    • Aber gerne doch, den „Fehler“ im Artikel lasse ich jedoch gerne bestehen und freue mich über deinen Korrekturvorschlag.
      Zu den Betriebskosten, das sind ausschließlich die Kosten in Höhe von 9,95 €/Monat an unseren Webhoster. Eine exakte betriebswirtschaftliche Rechnung halte ich bei einem Hobby für kaum möglich und würde wohl auch dem Geist widersprechen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.