Bradford und das Unwetter

Bradford und das Unwetter

Eigentlich wollte ich einen Beitrag zu unserer Rose Bradford, nicht zu verwechseln mit Bradford wo wir diese Jahr vielleicht auch noch hinkommen – das Media Museum ist toll.

Aber dann kam der große Regen und das Unwetter. Bradford habe ich letzte Herbst aus der Restekiste bei Obi mitgenommen, sie schaute mich so nett an und war noch dazu die einzige anwesende Rose mit Namen und Sortenbezeinchnung, also durfte sie mit. Es war eine sehr gute Entscheidung, denn sie macht sich an ihrem Standort sehr gut.

Bradford vor dem Unwetter
Bradford vor dem Unwetter
Das Unwetter ist weiter gezogen die Sonne geht unter und es ist totenstill.
Das Unwetter ist weiter gezogen die Sonne geht unter und es ist totenstill.
Unbespielbarkeit des Bolzplatzes
Unbespielbarkeit des Bolzplatzes
Wie ein umgeknickter Telegrafenmast, aber es ist ein Ahorn.
Wie ein umgeknickter Telegrafenmast, aber es ist ein Ahorn.
Die Dorflinde hat Äste verloren wird aber wahrscheinlich weiterleben.
Die Dorflinde hat Äste verloren wird aber wahrscheinlich weiterleben.
Bradford und the Day After...
Bradford und the Day After…

Uns hat es nicht so schlimm erwischt wie andere im Dorf oder Leute in anderen Städten und wir sind dankbar dafür. Der Gartentisch (Jan wollte eh einen neuen bauen) und ein paar verschobene Dachziegel sind zu verkraften.



3 Gedanken zu „Bradford und das Unwetter

  1. Ja, der Sturm ist auch über unser Grundstück hinweg gefegt. Geradezu apokalyptisch, aber hat aber bei uns – anders als an anderen Stellen im Dorf – keinen nennenswerten Schäden hinterlassen.

  2. Da habt ihr noch einmal Glück gehabt. Der Ahorn sieht beeindruckend aus. Ist der bei Euch auf dem Grundstück gewesen?
    Wir haben hier im Norden nicht wirklich etwas abbekommen:-)
    LG Cordula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.